Der Magenbitter des Zentenariums wird von der Familie Cerutti produziert.

Verbrauchen Verantwortungs.

Punto Bere empfiehlt einen verantwortungsvollen Konsum von Bier und Spirituosen im allgemeinen.
Besuch dieser Website erklären Sie, dass Sie das gesetzliche Mindestalter für Alkohol zu trinken haben.


Facebook
  • Wir sind in 1961, Jahr von Feierlichkeiten und Gedenktage für das Anniversar der Wiedervereinigung und der Unabhängigkeit Italiens.
    In dieser neuen Nation und, besonders in Turin, Wiege Rosorgimentos, dankbar zu den höchsten Geiste (Carlo Alberto di Savoia, Vittorio Emanuele II, Camillo Benso Conte di Cavour, Giuseppe Mazzini und Giuseppe Garibaldi), die das wollten, gab es viele Demonstrationen und Realisierungen von, noch heute, existenten Werke, die dieses Unternehmen erinnern. Die Einheit unserer schönen Nation, immernoch‘ in fieri’ trotz suchten einige Italienen sie mit einem immoralischen Benehmen zu zerstören. In diesen Jahren, in Canelli, Stadt reich von Weinberge, bestanden kleine Wirklichkeiten, die Wein produzierten, weiter grossen Namen als Gancia, Riccadonna, Bosca, Contratto, Comm. Coppo, Cantina Sociale, Robba, Zoppa…, ohne Bocchino und Aliberti vergessen, die Geiste und Liköre machten.
  • Aldo und Maria Cerutti, beide aus Cassinasco, kleines Dorf in der Nähe von Canelli.
    Aldo, in 1923 geboren,Sohn von Pietro und Maggiorina (Eigentümere eines landwirtschaftlichen Unternehmens), lebhafterer Verstand, reicher in Gedanken und Ideen, Revolutionär, Gefangene in Deutschland und Preussen im Jahr 1945, mit einer Ehrenmedaille aus dem Präsident der Republik ausgezeichnet.
    Maria, in 1927 geboren, Ehefrau, Mutter und einmalige Grossmutter, Tochter von Vincenzo und Teresa Carozzo, Eigentümere einer Tischlerei.
    In 1947, nach seinen Ehe, gangen Maria und Aldo nach Canelli, wo begannen sie die Aktivität von Kuriere zwischen Piemont, Lomberdei und Ligurien.
  • Im Jahr 1957, nachgegeben diese Aktivität , niederlassen sie sich in Regione Pianezzo, wo mit seiner Leidenschaft für die Bestellung Heilplsanzens, beginnen sie, mit dem Name ILAS, Liköre zu produzieren und haben Sie auch die Idee eines Magenbitters, das einer Geist von Heilplfanzen ist (auch benutzt von Herbalisten aus der Zone, um Absunde von Kräutern herzustellen). Dieser Likör wurde, das erste Mal, im Jahr 1961 für die Einheit Italiens produziert. Es wurde MAGENBITTER des ZENTENARIUMS nominiert und war es auf den Markt bis 1980, wann wurde die Aktivität aufgehört und die Produktion eingestellt. Heute, im Jahr 2014, dankbar zu seinen Söhne, Eigentümere von Punto Bere und zu seinen Enkelkinder, wird das Magenbitter noch einmal wiedervorgeschlagen. Dieser Likör, im Respekt zu dem traditionellen Rezept, wird heute im Markt noch einmal genommen um die Personnen, die es ausgedenkt haben, zu erinnern.
Punto Bere s.r.l, Via Pierino Testore 60/62 - 14053 - Canelli (Asti) - Italia - www.puntobere.it Tel. 0141823755 - Fax 0141831319 - Tel. Enoteca 335491581
info@amarodelcentenario.it ©2014 - Design by Erinformatica